28. November 2022, 4:51

mäßiger Regen,

6.4 °C, gefühlt: 3.8 °C

Kölner Pegel:

275 cm

Empfohlen

Alle Artikel

Immer mehr Drogentote

Köln erreicht endlich mal wieder einen Spitzenplatz, wenn auch keinen ruhmreichen. Aus dem Gesundheitsausschuß der Stadt wurde bekannt, daß Köln den höchsten Stand an Drogentoten seit 2004 zu verzeichnen hat. Die hier oft kritisierte förderliche „Wohlfühldrogenpolitik“ der Stadt mit ihren „Hilfsangeboten“ scheitert. Städtisches Fixercafe am Neumarkt seit 2022 Die Einrichtung eines „Fixercafes“ am Neumarkt war lange umstritten.

WhatsApp-Hetze gegen Unschuldigen

Polizei: Teilen solcher Nachrichten ist strafbar About.koeln "fährt" keine besonders tolerante Linie gegen Kindesmissbrauch. Erst vor kurzem berichtete ich über die Kinderschänder-Fahne beim Kölner CSD. Das es aber auch anders herum geht, zeigt eine Meldung der Kölner Polizei. In einer Pressemeldung meldet die Kölner Polizei wie folgt: "Aktuell wird in diversen Whatsapp-Gruppen das Bild eines Mannes geteilt, der in den...

Stadt verdient an Stromfressern

Interessenskonflikte bei Videowalls ? Sie stehen überall in der Stadt und verkünden frohe Werbebotschaften - und die Umweltapostelei der Stadt Köln: große, grelle Videowände der Firma Ströer. Dabei sind diese meist so aufgestellt, daß sie an roten Ampeln die wartenden Autofahrer "informieren", andere meinen: belästigen, bei den Umweltbotschaften könnte man sogar sagen: missionieren. Man möge doch bitte die KVB benutzen,...

Kinderschänderfahne beim CSD

Ist "queer" mehr als man denkt ? Haben Sie den Überblick, welche Farben alle in der "Pride"-Fahne der LQBT+++-"Bewegung" für welche sexuelle "Orientierung" steht? Nein? Den hatten über 1 Million Besucher beim Kölner CSD wohl auch nicht und selbst die Aktivisten haben keine Ahnung mehr. Das wird offenbar ausgenutzt: Beim Kölner CSD wurde auch die sogenannte "MAP-Fahne" gezeigt. MAP steht...

Neutralität bitte nur beim „Gegner“

Kommentar zur tanzenden Polizistin Seit dem Kölner CSD geht das Video einer tanzenden Polizistin in den sozialen Medien "viral" (was vielleicht nach zwei Jahren Corona-Schlingerkurs nicht mehr so der beste Begriff ist), die "Community", die auch die kleinste Nichtigkeit am liebsten mit tagelangem Orgien mit Komasaufen und sexueller Freizügigkeit bis zum Umfallen abfeiern möchte, ist zutiefst entzückt, die Kölner Hauspresse...

Ein Mann tritt auf einen am Boden liegenden Mann ein.

Neumarkt: Polizei tasert gefährlichen Drogensüchtigen

Rekers Fixercafé zerstört das Stadtzentrum Keine Ruhe am Neumarkt: in Köln wurde im Stadtzentrum ein 44jähriger von der Polizei mit einem Taser überwältigt. Der offensichtlich unter Drogeneinfluss stehende Mann hatte zuvor eine Streitigkeit mit einem Obdachlosen gehabt und sich dann mit einem Messer bewaffnet. Damit bedrohte er wohl die Polizisten, die daraufhin zu den neuen Distanzelektroimpulsgeräts (DEIG). im Volksmund als...

Staatsanwaltschaft legalisiert Straßenraub

Selber schuld, wer sofort zahlt Bekanntlich hat die deutsche Justiz ihre Probleme mit der Unabhängigkeit, spätestens seit dem Urteil des EuGH, daß deutsche Staatsanwälte keine europäischen Haftbefehle mehr ausstellen dürfen, ist die deutsche Justiz  auch international eine Lachnummer. Der desaströse Zustand einer weisungsgebundenen Strafverfolgung wurde 2019 festgestellt. Innensenatoren mit dünnen Fell dürfen ihre Bediensteten aussenden, um "Pimmel"-Aufkleber von Laternenpfählen zu...

Köln spaziert weiter

Noch nicht wie Düsseldorf, aber es werden mehr Einer der wenigen wirklich konsequentesten Friedesnaktivisten, der große Mahatma Ghandi, soll gesagt haben: " Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Man sollte auf ihn hören. Im Gegensatz zu aktuellen "Friedenspreisträgern" hat er anschließend keine anderen Länder überfallen.  Die Kölner Spaziergänger gegen die...

In Köln landeten vor dem Krieg regelmäßig Wasserflugzeuge. Die riesige DO X stattete Köln im September 1932 einen Besuch ab und lag eine Woche im Floßhafen auf der Höhe Riehl.



Keine Werbung, keine App, keine bezahlten „Restauranttests“, keine Auswertung ihres Leseverhaltens, kein Abo.

Eine Bitte....

about.koeln ist kostenlos und werbefrei - würden Sie es bitte weiterempfehlen?

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest