Symbolbild: Pixabay

Brand in Asylheim: Iraker festgenommen

Brandstiftung durch Bewohner

Am 14. September entdeckte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in einer Asylunterkunft in der Ostmerheimer Strasse in der 5. Etage des achtstöckigen Gebäudes einen Brand, der von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Dabei beobachtete man einen Bewohner, der sich eilig vom Brandherd entfernte.

Die Polizei konnte nun den Brandstifter, einen 24jährigen Iraker, nach einem Hinweis des Sicherheitsdienstes vor der Einrichtung festnehmen. Der Täter hat gestanden, das Mobiliar in Brand gesteckt zu haben.

Die Polizei „ermittelt“ das „Tatmotiv“ noch. Zu einer möglichen Haft wegen eines gemeingefährlichen Verbrechens (Schwere Brandstiftung, Mindeststrafe 1 Jahr) sowie möglicher Fluchtgefahr machte die Polizei keine Angabe (mj)

Weitere Artikel