Eine wiohnachtskugel an einem Christbaum

about.koeln wünscht allen frohe Weihnachten

wir haben ein Jahr hinter uns, in dem nur ein Thema die Medien beherrschte. Selbst im Bundestagswahlkampf wurde überwiegend über Corona gesprochen, ohne die beiden Themen auch nur ansatzweise zu vermischen. Corona war kein Wahlkampfthema und auch bei den anschließenden Koalitionsverhandlungen eher ein Nebenthema.

Das Hauptthema war aber auch nicht die Pandemie, sondern die Maßnahmen dagegen und da übertrafen sich fast alle Politiker darin, Sündenböcke („Pandemie der Ungeimpften“)  zu finden oder künstlich die Sorgen aller Bürger zu befeuern.  Es gab eine starke Belastung des Gesundheitssystems, wie es auch bisher jedes Jahr zur Grippewelle stattfand. Es gab mal wieder keine angedrohte „Triage“, und der maximale Corona-Anteil der gerade abflachenden Welle auf Kölner Intensivstationen lag bei gerade mal 17,3%.

Dennoch versetzte die Politik und gleichgeschaltete „Experten“ die Bürgerinnen und Bürger weiter in Angst und Schrecken. In zwei-drei Wochen sollte die Katastrophe drohen, wenn nicht…

Das ist (mal wieder) nicht eingetreten. Was sich hingegen verfestigte, war die Hexenjagd auf die „Ungeimpften“. Die ehemals freiwillige Impfung sollte mit allerhand Druck, Ausgrenzung und sozialer Kontrolle durchgesetzt werden.

Ich möchte daher heute allen von Herzen ein „Frohes Weihnachtsfest“ wünschen, ob dick, ob dünn, ob schwarz, ob weiß, ob groß oder klein, ob ungeimpft oder geimpft. Auch die unbequemen Meinungen werden uns alle im nächsten Jahr weiter begleiten und so halte ich es mit dem früheren Bundeskanzler Konrad Adenauer

„Nehmen’se die Menschen wie sie sind. Es gibt keine anderen“

Ich wünsche Ihnen und Ihren angehörigen ruhige Tage und etwas Abstand zu diesem beunruhigenden Jahr.

Weitere Artikel